NEWS

zur Übersicht

14.03.2010

Podest in San Bernardino

Mit grosser Freude ging ich heute Morgen um 05 30 Uhr aus dem Bett. Ein erfolgreicher Tag soll es werden. Der erste Sieg und eben die Verbesserung meiner Punkte. Bilderbuchpanorama und ein starker Wind empfing uns in San Bernardino. Der Wind war dann auch das Problem im ersten SuperG-Rennen. Er blies so stark in den Rücken, so dass ich zu schnell unterwegs war und ein Tor verpasste ;-). Dass so ein Ausfall nicht gerade das Selbstvertrauen stärkt, ist vielen klar, auch mir. Und so war ich auch ziemlich unsicher vor dem zweiten Rennen. Mit dem zweiten Platz könnte ich noch leben, aber mit dem Rückstand von über vier Sekunden auf den Tagesbesten definitiv nicht. Nix mit Sieg und nix mit Punkte.

Dennoch kann ich diesem Wochenende etwas positives abgewinnen. Nicht die Reise durch die halbe Schweiz (wir fuhren über die Gotthard-Seite nach Hause) und die frühlingshaften Temperaturen in Bellinzona. Nein, ich war am Samstag an zwei Slalom-Rennen bei der Zürcher-Elite und am Sonntag an SuperG-Rennen. Endlich war ich mental bereit volles Risiko zu nehmen und zu zeigen, was ich so drauf habe. Auf den ersten Blick (mit drei Ausfällen in vier Rennen) nicht viel. Und doch habe ich die Erkenntnisse, dass ich nicht so weit von den Besten bin und an was ich weiter arbeiten muss. Jetzt bleiben halt nur noch drei Punkterennen, aber deswegen lasse ich mich nicht verkopfen und gehe meinen Weg.

Bis bald Euer

Gian-Andrea