NEWS

zur Übersicht

12.04.2010

Fazit der abgelaufenen Saison!

Im Grossen und Ganzen bin ich mit mir zufrieden. Konnte ich die Saison verletzungsfrei und weiterhin motiviert beenden. Die Erwartungen waren im nachhinein zu gross. Einerseits wollte ich mein Punktekonto nach unten korrigieren, den SSW-Cup gewinnen und mich für einen nationalen Wettbewerb qualifizieren. Das Punktekonto steht noch fast an gleicher Stelle, den SSW-Cup schloss ich auf dem 2.Schlussrang ab und die nationalen Wettbewerbe fanden ohne mich statt. Eigentlich nicht so schlimm, doch im zweiten Jahr im SSW wollte ich schon zeigen, für was ich in der Vorbereitung so viel trainiert habe. Und so stand ich vom ersten bis zum letzten Rennen unter zu grossem Eigendruck. Vorallem an den IRO-Rennen konnte ich nicht die gewünschte Leistung bringen und so musste ich mich jeweils wieder aufrichten. Dies gelang mir gegen ende Saison ganz gut. Die Rennen bewusst an verschiedene Orte verlegt, konnte ich so noch viel Erfahrung sammeln. Zwischen Rang 2 und 8 war ich jeweils an den Punkterennen klassiert. Sehr regelmässig und konstant, doch ohne grossen Exploit. Und weil ich mich im Slalom sicherer fühlte, bevorzugte ich die technischere Disziplin. Im Riesenslalom wechselte ich im Februar die Skilänge. Nach Anfangsschwierigkeiten konnte ich mich auffangen und doch noch Gas geben( vorallem an den Fisrennen als Vorfahrer). So bin ich für die neue Saison schon ausgerüstet und es gibt kein pröbeln und testen mehr.

Den Sichtungskurs konnte ich hoffentlich zufriedenstellend absolvieren, so dass mich die Trainer in ein höheres Kader nominieren müssen ;-)

Bereits heute freue ich mich auf die nächsten Kurse im Mai und die polysportive und intensive Vorbereitung.

Dass ich diesen unglaublich schönen Sport ausüben darf, sehe ich nicht als selbstverständlich. Braucht es unheimlich viel Zeit und Geld. Darum möchte ich mich bei meinem ganzen Umfeld ganz herzlich bedanken. Den vielen Sponsoren und Gönner für die finanzielle und materielle Unterstützung ein grosses Dankeschön und den vielen Homepage-Besucher weiterhin viel Spass beim verfolgen meiner Tätigkeiten.

Bis bald Euer

Gian-Andrea