NEWS

zur Übersicht

04.01.2009

Betriebstemperatur halbwegs erreicht

Das war ja grundsätzlich mein Ziel für das erste Nachtrennen in Splügen. Gut erholt vom Vortag und grausam motiviert ging es um 15 Uhr Richtung Splügen. Diesmal ohne Dädi, auf mich alleine gestellt. Nach einem kurzen aklimatisieren, fand ich mich beim einfahren gut zu Recht. Die Verhältnisse waren schon speziell. Die Piste in einem hervorragenden Zustand, agressiver Kunstschnee, -16°C, Nacht. Mit dem ersten Lauf konnte ich halbwegs zufrieden sein. Die vielen Übergänge habe ich gut gemeistert und im Flachen konnt ich lösen. Einzig im Steilen drifftete ich noch zuviel.

Mit einem guten und gelösten lockeren Gefühl gings zur Besichtigung des 2.Laufes. Der drehte wesentlich mehr. Voller Tatendrang bereitete ich mich auf einen schönen schnellen sicheren 2.Lauf vor. Der Start gelang und ich kam gut auf Zug. Zu gut, nach einem Fahrfehler schied ich ziemlich verärgert aus.

Fazit nach den ersten Interregionsrennen: im Konzert der grossen Junioren, anspruchsvolle Piste, Start im Niemandsland, Erfahrung gewonnen. Ich kann Euch schon heute versichern, dass ich die nächsten Rennen viel lockerer angehen kann und werde wieder VOLLGAS geben.

Euer Gian-Andrea