NEWS

zur Übersicht

27.01.2016

Europacup-Abfahrten

Schon sehr lange musste ich auf die ersten Speedrennen warten. Und dann sind es noch Europacup-Abfahrten. Erst noch auf der Strecke am Jakobshorn, wo 2018 die Junioren-WM stattfindet. Es passte vieles, die perfekte Strecke, das tolle Wetter, viele Helfer usw. und ich mittendrin. Das heisst mit dabei. Mit Startnummer 95 von 103 waren die Ambitionen dem entsprechend. Die Trainings sind da, um sich an die Strecke, das Tempo, die Sprünge zu gewöhnen. Das zweite Training absolvierte ich gut und schnell. Topmotiviert ging es am Dienstag zur freudigen Aufgabe. Der erste Sprintlauf gelang mir vorzüglich. Zwischenrang 69 sprang heraus. Da bei der Sprintabfahrt zwei Durchgänge zu absolvieren sind, wollte ich noch schneller fahren. Ich machte zwar noch einen Sprung auf Platz 61, aber leider mit einem Schnitzer. 15-bester Schweizer von 35 und gute FIS-Punkte machten mich häppi. Nun galt es die Skis wieder zu präparieren und mich gut zu erholen. Zweiter Renntag-gleiche Bedingungen. Über Nacht wurde noch einmal intensiv an der Piste gearbeitet. Leider gab es ein schwerer Sturz von Marc Berthod. Es war schwierig die Konzentration mit dem langen Unterbruch und den warmen Temperaturen aufrecht zu  erhalten. Mit viel Glück und Können erreichte ich das Ziel. Zu viele Fehler und ein zu grosser Rückstand resultierten bis am Mittag. Doch ich konnte nochmals Kräfte mobilisieren und fuhr nochmals schnell, von Platz 83 auf 66. Neben den guten FIS-Punkten konnte ich vorallem viel Erfahrung sammeln. An Selbstvertrauen mangelt es momentan auch nicht und so freue ich mich auf die Heimrennen von Montag und Dienstag am Flumserberg. Bilder und Video sind online.

Bis bald Euer

Gian-Andrea